Unterstützung der Arbeit für den Frieden

Der Zweck und die Aufgaben des Kyffhäuserbundes sind gemäß der Vereinssatzung in den Paragraphen 6 und 7 festgelegt, wobei die Unterstützung der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. einen herausragenden Stellenwert hat. Um diesen Aspekt in der Öffentlichkeit zu verdeutlichen, hatte sich das im Berliner Landesverband des Kyffhäuserbundes für „Soziales und Frauen“ zuständige Vorstandsmitglied Dietrich Knüppel anlässlich der Spendensammlung 2018 für die Kyffhäuser engagiert.

Zur „Auszeichnung der besten Sammler“, am 4. März 2019 im Berliner Abgeordnetenhaus – dem ehemaligen Preußischen Landtag, hatte der Schirmherr Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, eingeladen. Dort fanden sich Angehörige der Bundeswehr, der Reservistenkameradschaften, Vertreter von Institutionen und Verbänden sowie engagierte Mitglieder des Volksbundes ein, die sich an der Haus- und Straßensammlung 2018 beteiligt hatten. Das Ergebnis der Sammlung 2018 betrug insgesamt 20.216,- €, wobei auf die Reservisten 10.168,65 € entfallen. In Berlin sorgten die Reservisten der Deutschen Bundeswehr für einen Spendenbetrag von gut 6.000 €, worin ca. 2.000 € anlässlich eines Adventskonzerts des Stabsmusikkorps der Bundeswehr enthalten sind. Der Inhalt derstramm gefüllten Sammeldose des Kyffhäuser-Kameraden Dietrich Knüppel, der sich seit vielen Jahren erfolgreich als Reservist an der Spendensammlung beteiligte, betrug diesmal 445,39 €. Für den Sammler, der bei seiner Tätigkeit nie das Wetter scheute, spielen die persönlichen Erlebnisse mit den Spendern eine große Rolle. Eltern mit Kindern oder andere Menschen auf dem Weg zu den Grabstätten auf dem Mariendorfer Heidefriedhof, vor dem sich der „Stammplatz“ des Sammlers befindet, lassen sich häufig Zeit für ein kleines Gespräch mit dem Soldaten in Uniform, von dem sie kompetente Antworten auf ihre Fragen erhalten. Als Dank für den Sammeleinsatz soll hier die Aussage eines Spenders gelten: „Guten Tag Kamerad, ich freue mich, dass Sie das machen – viel Erfolg für ihren Einsatz.“

Neben lobenden Worten des Berliner Parlamentspräsidenten Ralf Wieland, des Landesvorsitzenden Dr. Fritz Felgentreu, MdB, des Geschäftsführers Dr. Ingolf Wernicke sowie des „Kontaktbeauftragten Bundeswehr / Reservisten“ Bernd Fischer, war die Aushändigung von Urkunden an die Verdienten Höhepunkt der Veranstaltung in einem Festsaal des Abgeordnetenhauses. Bernd Fischer betonte diesmal insbesondere den Einsatz des Sammlers Dietrich Knüppel als Vertreter des Kyffhäuserbundes, der sich mit seiner Sozialarbeit u.a. der Unterstützung der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge widmet. Nach der Zeremonie wurdenseitens einiger interessierter Gäste Fragen gestellt, die Kyffhäuser-Kamerad D. Knüppel sachkundig beantworten konnte. Auch an dieser Stelle sei angemerkt, dass zum Erhalt des Kyffhäuserbundes höhere Anstrengungen seiner Untergliederungen erfolgen müssen.

 

 

 

 

Bericht und Fotos: Dietrich Knüppel

Berlin, 8. März 2019

 

Bildnachweise: Dietrich Knüppel