18. Bundesjugendzeltlager mit 55 Jugendlichen in Aerzen

Jugendliche und Betreuer trotzen der Tropenhitze in Aerzen (LK Hameln)

Aerzen „Müde, glücklich, entspannt, gesund und gebräunt geben wir die Kinder wieder zurück“ freute sich das Betreuerteam anl. des 18. Bundesjugendzeltlager des Kyffhäuserbund e.V. 55 Jugendlichen und 20 motivierten Betreuern aus den LV Südhannover-Braunschweig, LV Oldenburger Kameraden Bund, LV Bremen-Weser-Ems, LV Rheinland-Pfalz und LV Niederelbe nahmen teil. Leider konnten die Jugendlichen aus Bricquebec dieses Jahr nicht teilnehmen, die Enttäuschung war den Kindern anzusehen. Rund 30 Zelte, das große Essen- und Aufenthaltszelt und die Wohnwagen bereiteten den Gästen und Anwohnern ein gutes Bild vom Zeltlager. Ehrenamtlich waren 20 motivierte Betreuer/innen mit dem Bundesjugendvorsitzenden Klaus Keller (Betheln) und Jens Nikolai (Müden/Ö.) „rund um die Uhr“ im Einsatz. „Beste Voraussetzungen! Wir wurden vom Flecken Aerzen herzlich aufgenommen, durften die Hummetalsporthalle mit den sanitären Anlagen und das neu gestaltete angrenzende Freibad nutzen, das Schützencorps Aerzen ermöglichte unser Schießen und der Männer-Turn- und Sportverein Aerzen 04 e.V. stellte den Strom zur Verfügung, ein 125qm großes, modernes Essen- und Aufenthaltszelt samt Musik- und Lichtanlage für die Abschlussfeier kam kostengünstig von „Eurosound“ Michael Brauner (Leese). Für beste Verpflegung sorgte A.W. Catering Marcel Stiller (Aerzen), die Back Oase täglich für feinste Backwaren und die Fleischerei Keese für schmackhafte Wurst und der örtliche Versorger für die täglich benötigte Frische an Obst und Gemüse sowie erfrischende Getränke.“ Danke sagt die Kyffhäuserjugend. Super Stimmung trotz Tropenhitze.

Sport, Turniere und beste Verpflegung

Tägliche Höhepunkte waren: Kyffhäuser Sportabzeichen, Tagesausflüge (Allwetter/Sommer- Rodelbahn Bodenwerder, Freizeitpark Rasti- Land Benstorf, Stadtführung Hameln mit dem Rattenfänger, Hochseilgarten Hameln), Dart-, Wikinger Schach-, Mensch-ärgere-dich-nicht- , Leitergolf Turniere, das allabendliche Bingo mit der Bingo Hexe Siglinde Jenett (Rössing). Von der Grusel- Nachtwanderung kamen vorherige „Schreihälse“ kleinlaut zurück. Das Luftgewehrschießen wurde in den Räumen des Schützencorps Aerzen durchgeführt, wobei die Kinder unter 12 Jahren in der Hummetalsporthalle unter fachgerechter Leitung, ein gutes Auge und sichere Hand, mit der Lichtpunktanlage ihre Erfolge zeigen konnten. Bei der Abschlussfeier wackelten nicht nur die Tänzer, sondern das gesamte Aufenthaltszelt. Für beste abwechslungsreiche, gesunde Verpflegung zeigte sich das Küchenteam Iris Keller (Betheln), Katja Wagner und Jens Nioklai (beide Müden/Ö.) verantwortlich. Jederzeit einsatzbereit das Erste-Hilfe Team und Betreuer des Camps. Die gewohnten Arbeitskreise wurden täglich gewechselt und bei der Essenausgabe standen die „Arbeitswilligen“ Schlange. Abends versammelten sich die Jugendlichen im Aufenthaltszelt oder vor den Zelten, spielten mit Iris (Ober-Küchenschabe) Karten, tauschten Handynummern, erzählten was sie tagsüber erlebt hatten und planten den nächsten Tag. Eine besondere Erfahrung: mit Einbruch der Dunkelheit zog die „Nachtwache“ unter der Leitung von Kevin Keller (Betheln) ihre Runden. Zur gleichen Zeit druckte Betreuerin Astrid Gerke zusammen mit Diana von der Brelie (beide Betheln) die Urkunden der täglichen Aktivitäten.

Vorbildfunktion

Besonders wichtig ist: „Alles kann, nichts muss! Alkoholverbot für Camper und Gäste ist selbstverständlich. Die Eltern vertrauen uns, wir haben eine Vorbildfunktion, benehmen uns fürsorglich und hinterlassen den Lagerplatz sauber“, verdeutlicht die Zeltlagerleitung. Im Rahmen der Siegerehrung wurden zahlreiche Urkunden, Sportabzeichen und Medaillen verliehen. Kinder und Jugendliche lernten sich der Gemeinschaft anzupassen, sammelten wichtige Lebenserfahrungen wie Heimweh abzulegen und Selbstständigkeit.

So konnten in diesem Zeltlager 5 neue Hilfsbetreuerinnen berufen werden: Vivian Reuter, Neele Giesler, Lisa-Kristin Meyer (alle 3 Eickeloh), Manja Bordel (Suderburg) und Alina Mann (Warmenau). Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg.

Ausblick auf das 19. Bundesjugendzeltlager

Das 19. Bundesjugendzeltlager wird vom 18. - 27.07.2019 in Morbach (bei Trier) in Rheinland-Pfalz stattfinden.

Anmeldungen sind ab sofort beim Bundesjugendreferenten möglich.

Text und Bilder: Klaus-Kai Keller, Bundesjugendreferent