Aktuelles


Bundesversammlung 2021 in Hann. Münden

Am 23. und 24. Oktober fand die Bundesdelegiertenversammlung des Kyffhäuserbund e.V. in Hann. Münden im Trans World Hotel Auefeld statt. Aus allen Landesverbänden waren die Delegierten angereist, so das der amtierende Präsident Heinz Ganz die Tagung um 14.00 Uhr eröffnen und alle Delegierten herzlich begrüßen konnte. Kamerad Norbert Gottwald nahm dann die Totenehrung vor, in der allen Opfern von Kriegen und Gewaltherrschaft gedacht wurde, speziell unseren verstorbenen Kameradinnen und Kameraden und der gefallenen Bundeswehrsoldaten.

Nach den weiteren protokollarischen Vorgaben wurde dann der Versammlungsleiter gewählt. Diesmal wieder der Kamerad Wolfram Mandry vom LV Berlin und Bundespressereferent. Es ging zügig in der Tagesordnung voran, da alle Geschäftsberichte und Rechenschaftsberichte den Delegierten schon fünf Wochen vor Tagungsbeginn in schriftlicher Form zugegangen waren. So auch die Berichte des Bundesschatzmeisters und der Kyffhäuserjugend. Die Entlastung des Bundesvorstandes für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 war dann fast nur noch Formsache. Und schon waren wir beim geänderten TOP 14, den Ehrungen. Der Noch Präsident, Kamerad Heinz Ganz nahm hier Ehrungen verdienter Kameradinnen und Kameraden vor. Er trat nicht mehr zur erneuten Wahl auf das Präsidentenamt an.

Im Einzelnen wurden geehrt: mit dem Kyffhäuserverdienstkreuz I. Klasse am s/w Band die Kameradin Johanne Hansen und der Kamerad Erwin Bittorf. Mit dem Eichenlaub zum KVK I.Klasse am s/w Band Kamerad Dieter Gesang. Mit dem Kyffhäuser Verdienstorden in Silber der Kamerad Carl-Friedrich (Calli) Busch und für 60-jährige Treue zum Kyffhäuserbund wurde Kamerad Werner Töpsch geehrt. Danach ehrte der Präsident den gesamten scheidenden Bundesvorstand, der langjährige Bundesschatzmeister, Kamerad Ulrich Lilienthal wurde zum Ehrenschatzmeister ernannt, sowie der Präsident Heinz Ganz zum Ehrenpräsidenten. Langanhaltender Beifall der Delegierten begleitete alle Auszeichnungen. Dann ging es erst einmal in eine dreißigminütige Kaffeepause, bevor die Wahlen zum neuen Bundesvorstand begannen.

Hier das Wahlergebnis: Präsident Norbert Gottwald, Vizepräsidenten Patrick Krickel, Peter Cramer, Schatzmeisterin Susanne Fritsche, Stellvertreterin Astrid Gehrke, Bundesschießwart Erwin Bittorf, Referentin Frauen- und Soziales Marianne Herrendörfer, Bundespressereferent Wolfram Mandry, Reservistenbeauftragter Thomas Hahn. Der Bundesjugendreferent Klaus Keller wurde bestätigt, da er vorher schon von der Kyffhäuserjugend gewählt wurde.

Nach der Wahl verpflichtete der Versammlungsleiter den neuen Vorstand sich für den Kyffhäuserbund einzusetzen, Schaden von ihm abzuwenden, seinen Nutzen zu mehren, seine Satzung zu wahren und die Kameradschaft zu pflegen. Diese Verpflichtung wurde mit einem Handschlag bekräftigt. Danach endete der erste Versammlungstag. Am Abend fand dann schon traditionell das Kameradschaftstreffen statt.

 

Für den nächsten Tag gab es dann ein kurzes Programm. Es wurde der Rechnungsprüfungsausschuss gewählt und der TOP 19 Verschiedenes abgearbeitet. Hier wurde die Kameradin Angelika Jahns durch den Präsidenten verabschiedet und ihr für ihre langjährige Arbeit im Bundesvorstand mit einem Blumenstrauß gedankt. Der neue gewählte Präsiden Kamerad Gottwald übernahm dann und sprach die Schlussworte. Er wünschte sich eine gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit für die Zukunft zum Wohle des Kyffhäuserbund. Allen Delegierten wünschte er eine angenehme Heimfahrt und ein gesundes Wiedersehen und schloss die Bundesversammlung 2021.

 

Wolfram Mandry

Bundespressereferent

 

 

Bildnachweis bei Heiko Leistner und Wolfram Mandry