Herzlich Willkommen beim Kyffhäuserbund

Der Kyffhäuserbund ist ein demokratischer Volksbund mit über 200jähriger Tradition. Jeder unbescholtene Bürger, der die Ziele des Bundes anerkennt und sich zum Grundgesetz bekennt, kann Mitglied werden.

Der Kyffhäuserbund betreibt aktive Reservistenarbeit, fördert den Sport und insbesondere das Sportschießen. Er ist auf Bundesebene als schießsportreibender Verband anerkannt.

 

mehr lesen ...

Der Kyffhäuserbund e.V. im Überblick



TRADITION HAT ZUKUNFT


Aus der sozialen Schützenbruderschaft in Wangerin (Pommern) im Gründungsjahr 1786, die sich um Kriegsversehrte, Witwen und Waisen kümmerte, hat sich heute ein moderner, gemeinnützig anerkannter Kyffhäuserbund e.V. entwickelt.

30.000 Mitglieder fördern Tradition, Kultur, Soziales, Denkmalschutz, Schießsport mit Schulungsseminare, Musik, Jugend-, Frauen- und Reservistenarbeit.

 

mehr lesen




SCHIESSSPORT


Der Kyffhäuserbund ist mit rund 20.000 Sportschützen als schießsporttreibender 
Verband anerkannt, führt mehrtägige
 Waffen-Sachkunde- und Fortbildungslehrgänge durch.


Beim Schießsport können sich Kinder (bis 12 Jahre Lichtpunktschießen), Jugendliche (ab 12 Jahre Luftgewehr) und Erwachsene in einzelnen Disziplinen bis zu den Bundesmeisterschaften 
qualifizieren.

 

 

mehr lesen




SOZIALES ENGAGEMENT


Soziales Engagement spielt eine wichtige Rolle beim Kyffhäuserbund. Es werden Haussammlungen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., die Tschernobyl-Hilfe*, Betreuung von Mitgliedern und die Bereitstellung von Freiplätzen in zwei Erholungspensionen aus Mitteln eigener Sozialwerke unterstützt.

*(z.B. Bild: KK Grüsselbach - Fussballspiel: Tschernobylkinder gegen Grüsselbacher Kinder)

 

mehr lesen





KYFFHÄUSERFRAUEN


Seit 1951 beleben Frauengruppen den Kyffhäuserbund, deren größte Aufgaben die Hilfe für den Nächsten, Traditionspflege, Geselligkeit, Schießsport und der Zusammenhalt vielseitiger Aktivitäten in den Kameradschaften ist. Die Kyffhäuserfrauen verkörpern unser freiheitlich rechtliches Gemeinwesen, helfen mit ihrem karitativen Wirken* auch die soziale Gerechtigkeit, den Frieden innerhalb Deutschlands zu sichern und richten ihre Hoffnung dabei auf eine friedliche Zukunft in einem geeinten Europa.

*(z.B. Bild: KK Dithmarschen - Aktion "Geschenke im Schuhkarton")

 

mehr lesen




KYFFHÄUSERJUGEND


Jugendarbeit wird im Kyffhäuserbund großgeschrieben. Alle Mitglieder bis 21 Jahre werden zunächst in der Kyffhäuserjugend betreut, die sich speziell um die Belange der jungen Mitglieder kümmert.
 Die Aktivitäten der Ortsgruppen, Kreis- und Landesverbände beschränken sich bei weitem nicht auf das Sportschießen, sondern hier werden vielfältige Programme angeboten.
Von A wie Auslandsfahrt bis Z wie Zeltlager ist alles dabei.

 

 

 


mehr lesen




DENKMALSCHUTZ


Viele Kyffhäuser Kameradschaften - darunter auch zahlreiche Jugendgruppen - pflegen und schützen ehrenamtlich diese Kriegsdenkmäler* mit den dazugehörenden Grünanlagen oder haben Patenschaften zur Betreuung von Grabstätten ausländischer Kriegsgefangenen, die vor und während der Kriegsjahre in ihren Gemeinden starben. Denkmäler oder Steinkreuze werden fachmännisch gereinigt und auch neu beschriftet. 

*(z.B. Bild: KK Köhlen - Sanierung des Ehrenmals)

 

 

 

 

mehr lesen




Aktuelles


90 Jahre Alexander-Denkmal

Das Augusta-Denkmal
Das Augusta-Denkmal

Berlin. Am 15.10.2017 begingen Mitglieder der KK Alexander, des Kyffhäuser Landesverband Berlin, der Riding Veterans (Vereinigung ehemaliger Angehöriger von Schutz- und Sicherheitsorganen seit 2014) sowie Gäste in einer kleinen Feierstunde die 90 jährige Weihe des Alexander-Denkmals auf dem neuen Garnisonfriedhof am Berliner Columbiadamm. Nach dem Sammeln am Luckner-Kreuz ging es mit Dudelsackmusik von den Riding Veterans zum Alexander-Denkmal...

 

>> mehr lesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heiko Leistner, KK Vorsitzender

Wolfram Mandry, Landesvorsitzender/LPR

 


Zu Besuch in Brandenburg

Kamerad Ulrich Hesse li. neben Generalleutnant Pfeffer. (Bildquelle: Einsatzführungskommando der Bundeswehr)
Kamerad Ulrich Hesse li. neben Generalleutnant Pfeffer. (Bildquelle: Einsatzführungskommando der Bundeswehr)

Jüterbog. Am 19. September besuchte die KK Marienfelde vom LV Berlin Jüterbog, der sich auch der LV-Vorsitzender von Berlin anschloss. Ziel war zunächst Kloster-Zinna. Hier nahm der LV-Vorsitzende von Brandenburg, Kamerad Henrik Schulze die Kameradinnen und Kameraden in Empfang. Unter seiner Leitung erkundeten wir dann ein Teil Jüterboger Militärgeschichte...

 

Wolfram Mandry

Bundespressereferent-Ost

 

 

 

 

>> mehr lesen

 

 

 


Buchtipp


Hallo Kameradinnen und Kameraden,

in diesem Jahr begehen wir den 500. Jahrestag der Reformation, am 31. Oktober 2017.

Darum habe ich mir gedacht, such doch mal aus dem Buch “Wer´s glaubt wird selig“ bekannte Sprüche, die fast jeder schon einmal gehört oder verwendet hat und erkläre den Sinn oder Inhalt.

 

Jetzt also an dieser Stelle der dritte Spruch:

„Auf Herz und Nieren prüfen“

etwas sehr gründlich untersuchen

 

Im Mittelalter – und Luther lebte ja in der Endphase dieser Epoche – galten die Nieren, ebenso wie das Herz, als Sitz der Lebenskraft und standen sinnbildlich für das innerste der Menschen. Beim Herzen denken wir immer noch an Liebe und Leben,weil man es schlagen fühlt, solange ein Mensch lebt....

 

>> mehr lesen

 

 

Viel Spaß beim Lesen,

Wolfram Mandry, Bundespressereferent-Ost

 



Die Landesverbände im Überblick


1. Baden-Württemberg
2. Berlin
3. Brandenburg
4. Bremen-Weser/Ems
5. Hessen
6. Niederelbe
7. Nordrhein
8. Oldenburger Kameradenbund
9. Rheinland-Pfalz
10. Sachsen-Anhalt
11. Schleswig-Holstein
12. Südhannover-Braunschweig
13. Thüringen
14. Westfalen-Lippe
15. Kreis Herzogtum Lauenburg



Letzte Aktualisierung: 19.10.2017