Der Kyffhäuserbund e.V.

Ein Volksbund mit über 200jähriger Tradition

Der Kyffhäuserbund ist ein demokratischer Volksbund mit über 200jähriger Tradition. Jeder unbescholtene Bürger, der die Ziele des Bundes anerkennt und sich zum Grundgesetz bekennt, kann Mitglied werden. Der Kyffhäuserbund betreibt aktive Reservistenarbeit, fördert den Sport und insbesondere das Sportschießen.

Er ist auf Bundesebene als schießsportreibender Verband anerkannt. Zudem widmet er sich der Unterstützung von Angehörigen gefallener oder in Not geratener Kameraden. Er greift mit Kameradenhilfe in Notlagen ein, pflegt die Kameradschaft seiner Mitglieder sowie die Zusammenarbeit von aktiven und ehemaligen Soldaten als der älteste Deutsche Soldatenbund. Durch Mitgliedschaft und Kooperation mit Soldatenverbänden in Deutschland und in Europa ist ihm die Versöhnung mit den Soldaten der ehemaligen Gegner ein besonderes Anliegen, jedoch auch die Linderung der Not in der Dritten Welt. Er ist überparteilich, seine Mitglieder sind an keine Konfession gebunden und bekennt sich zum demokratischen Rechtsstaat.

 

Ein moderner Volksbund

Der Kyffhäuserbund pflegt die Kameradschaft, fördert die staatsbürgerliche Weiterbildung seiner Mitglieder und setzt sich für alle Soldaten ein, die mit Überzeugung der Erhaltung des Friedens und der Freiheit gedient haben. Die Jugendarbeit ist für uns wichtig, auch junge Menschen bekennen sich zu den Idealen des Kyffhäuserbundes.

Die Pflege und Förderung des Sports auf allen Gebieten und insbesondere des Schießsports als interessante Freizeitbeschäftigung ist eine weitere Aufgabe der örtlichen Kameradschaften. Schießsportwettkämpfe bis zur Bundesebene sorgen für sportliche Anerkennung unserer Arbeit. Der Kyffhäuserbund nimmt sich besonders in den dörflichen Gemeinschaften der Erhaltung und Pflege des Brauchtums und des Gemeinschaftslebens an. In der Zusammenarbeit mit aktiven und ehemaligen Soldaten und durch seine Reservistenarbeit ist der Kyffhäuserbund Träger soldatischer Tradition. In der politischen Einheit Europas liegt auch künftig ein besonderer Schwerpunkt.

Der Kyffhäuserbund ist Mitglied in nationalen und europäischen Vereinigungen ehemaliger und aktiver Soldaten. Er sucht das Gespräch der Versöhnung und Verständigung mit den ehemaligen Kriegsgegnern. So pflegt er enge Kontakte z.B. zu französischen und britischen Vereinigungen und in jüngster Zeit auch mit osteuropäischen und russischen Soldatenverbänden.

 

 


Der Kyffhäuserbund e.V. im Überblick



TRADITION HAT ZUKUNFT


Aus der sozialen Schützenbruderschaft in Wangerin (Pommern) im Gründungsjahr 1786, die sich um Kriegsversehrte, Witwen und Waisen kümmerte, hat sich heute ein moderner, gemeinnützig anerkannter Kyffhäuserbund e.V. entwickelt.

30.000 Mitglieder fördern Tradition, Kultur, Soziales, Denkmalschutz, Schießsport mit Schulungsseminare, Musik, Jugend-, Frauen- und Reservistenarbeit.

 

mehr lesen



SCHIESSSPORT


Der Kyffhäuserbund ist mit rund 20.000 Sportschützen als schießsporttreibender 
Verband anerkannt, führt mehrtägige
 Waffen-Sachkunde- und Fortbildungslehrgänge durch.


Beim Schießsport können sich Kinder (bis 12 Jahre Lichtpunktschießen), Jugendliche (ab 12 Jahre Luftgewehr) und Erwachsene in einzelnen Disziplinen bis zu den Bundesmeisterschaften 
qualifizieren.

 

 

mehr lesen



SOZIALES ENGAGEMENT


Soziales Engagement spielt eine wichtige Rolle beim Kyffhäuserbund. Es werden Haussammlungen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., die Tschernobyl-Hilfe, Betreuung von Mitgliedern und die Bereitstellung von Freiplätzen in zwei Erholungspensionen aus Mitteln eigener Sozialwerke unterstützt.

 

 

 

mehr lesen




KYFFHÄUSERFRAUEN


Seit 1951 beleben Frauengruppen den Kyffhäuserbund, deren größte Aufgaben die Hilfe für den Nächsten, Traditionspflege, Geselligkeit, Schießsport und der Zusammenhalt vielseitiger Aktivitäten in den Kameradschaften ist. Die Kyffhäuserfrauen verkörpern unser freiheitlich rechtliches Gemeinwesen, helfen mit ihrem karitativen Wirken auch die soziale Gerechtigkeit, den Frieden innerhalb Deutschlands zu sichern und richten ihre Hoffnung dabei auf eine friedliche Zukunft in einem geeinten Europa.

 

 

mehr lesen



KYFFHÄUSERJUGEND


Jugendarbeit wird im Kyffhäuserbund großgeschrieben. Alle Mitglieder bis 21 Jahre werden zunächst in der Kyffhäuserjugend betreut, die sich speziell um die Belange der jungen Mitglieder kümmert.
 Die Aktivitäten der Ortsgruppen, Kreis- und Landesverbände beschränken sich bei weitem nicht auf das Sportschießen, sondern hier werden vielfältige Programme angeboten.
Von A wie Auslandsfahrt bis Z wie Zeltlager ist alles dabei.

 

 


mehr lesen



DENKMALSCHUTZ


Viele Kyffhäuser Kameradschaften - darunter auch zahlreiche Jugendgruppen - pflegen und schützen ehrenamtlich diese Kriegsdenkmäler mit den dazugehörenden Grünanlagen oder haben Patenschaften zur Betreuung von Grabstätten ausländischer Kriegsgefangenen, die vor und während der Kriegsjahre in ihren Gemeinden starben. Denkmäler oder Steinkreuze werden fachmännisch gereinigt und auch neu beschriftet. 

 

 

 

 

mehr lesen



Bildnachweis:
Soziales Engagement:
Bild Sammeldose Kriegsgräberfürsorge: Kyffhäuser-Kameradschaft von 1873 Dinslaken Stadt e.V.:


Geldsammlungen für die Kriegsgräberfürsorge (April 2015)

 



Kyffhäuserfrauen:

Bild Pucksäckchen: LV Kreis Herzogtum Lauenburg:

Die Landesfrauenreferentin übergibt Pucksäckchen 
(April 2018)
 
Denkmalschutz:
Bild Denkmal: LV Bremen-Weser-Ems/KK Ritterhude:

Kyffhäuser reinigen das Weltkriegsdenkmal in Ritterhude-Stendorf (November 2016)