Der Schießsport im Kyffhäuserbund

Der Schießsport in unserem Verband ist eine der tragenden Säulen des Bundes. An unserem Schießen 2016 nahmen 16 Landesverbände teil, die in Vereins-, Kreis- und Landesmeisterschaften versuchen durch vorgegebene Ringzahlen sich für die Bundesmeisterschaft zu qualifizieren.

An den Bundesmeisterschaften nahmen ca. 5000 Schützen teil und zwar in den Waffenarten Luftgewehr (LG), Luftgewehr auflage, Luftpistole (LP), Kleinkaliber (KK), Kleinkaliber auflage, Englisch Match (EM), Sportpistole (SP), Freiepistole (FP), Großkaliberpistole (SP-GK) sowie Gebrauchspistole und –Revolver (GK K1 u. GK K2).

 

Des Weiteren wurde für alle Klassen ein Bundschützenkönig für Männer, Frauen und Jugendliche ausgeschossen. Alle Schützinnen und Schützen wurden bei allen Meisterschaften mit Siegernadeln nebst Urkunde ausgezeichnet. In den einzelnen Kameradschaften wurde strengstens darauf geachtet, dass alles was das Schießen betrifft, sich auch mit den Richtlinien des Waffengesetzes vereinbart.

 

Unsere Schießwarte innerhalb der Kameradschaften, Landesverbände und selbst der Bundesschießwart müssen an Lehrgängen teilnehmen, so das sie ihr Amt auch richtig ausüben können. Alle Schießwarte müssen ca. alle 3 Jahre sich einer Nachschulung unterziehen, andernfalls sind diese nicht mehr berechtigt, ihr Amt auszuführen. Alle Schützen die im Besitz einer Waffe sind oder sich eine neue Waffe zulegen wollen müssen im Besitz einer Sachkunde sein. Die Sachkundeprüfung wird in den einzelnen Landesverbänden von den Landesschießwarten durchgeführt. Die einzelnen Kameradschaften müssen einem Gremium nachweisen, dass sie auf Schießständen schießen, die dem Gesetzgeber gerecht werden.


Nachruf

Walter Brosche

Bundesschießwart im KB

 

Am 17. Januar 2021 ist der amtierende Bundesschießwart im KB, Walter Brosche, nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Der KB verliert mit Walter Brosche einen Kameraden, der sich zusammen mit seiner leider vor einem Jahr ebenfalls verstorbenen Ehefrau Lore während seiner gesamten Amtszeit unermüdlich und uneigennützig für den KB eingesetzt hat.

Walter war als Landesschießwart Schleswig-Holstein Nachfolger des 2007 verstorbenen Bundesschießwartes, Rolf Keller.

Er hat wesentlichen Anteil an der Reform des Schießsports im KB. Sei es durch die Modernisierung der Sportordnung, Reform in der Ausbildung oder auch Umstellung des Schießbetriebes und seiner Wettkämpfe auf ein modernes digitales System.

Hier war er unermüdlich um Neuerungen bemüht und ließ sich auch durch Widerstände nicht von seiner Arbeit abbringen.

Man kann sicherlich sagen, dass Walters Amtszeit für den Schießsport im KB die bedeutendste Entwicklung genommen hat. Leider hat der plötzliche Tod seiner Frau Lore auch ihn gesundheitlich hart getroffen. Von diesem Schicksalsschlag konnte er sich nicht mehr erholen.

Walter werden wir in guter Erinnerung behalten und möchten seiner Familie unser tief empfundenes Beileid übermitteln.

 

Für alle Sportschützen,

der Bundessportausschuss



Arbeitsgrundlage für die KB Jugendbasiscard (Jubaca)


Die Arbeitsgrundlage für die KB Jugendbasiscard (Jubaca) können Sie hier als PDF herunterladen.

Download
Arbeitsgrundlage für die KB Jugendbasiscard (Jubaca)
KB-Jugendbasiscard.pdf
Adobe Acrobat Dokument 759.7 KB